28. Juni 2011

offener Brief an Grace

Liebe Grace,
 im März 2009 wurdest du geboren und hast deine ersten Wochen mit weiteren 30 Hunden verbringen müssen. Das war bestimmt laut für dich, oder?
Sehr schnell wurdest du nach Deutschland verkauft, an Menschen die Coton de Tulear und diverse Terrier halten. Hat es dir dort nicht gefallen oder weshalb haben dich diese Menschen schon nach wenigen Wochen an deine Züchterin zurückgegeben?Ich hab gehört sie erzählen, dass ihre Tochter krank war und du deshalb weg solltest. Mir haben sie gesagt, dass du krank warst. Naja, die drehen wohl  ganz gern an der Wahrheitsschraube.

Deine Züchterin wollte dich dann in Polen ausstellen, aber da musstest du zum Glück nicht hin, da du keinen Impfpass hattest.
Und dann  hattest du nur noch kurz Gelegenheit deine Eltern zu sehen, denn deine Mutter wurde sehr schnell verkauft und dein Vater auch. Bist du jetzt ein Waisenkind?
Deine Geschwister sind auch verkauft. Deine Schwester, die Schwarze, wurde schon vom Balkan aus nach Lettland verkauft. Die kam aber bald wieder zurück und lebt jetzt bei den Leuten mit den vielen Terriern, bei denen du auch kurz warst. Du erinnerst dich? Die mit der kranken Tochter....

Du hast noch zwei Brüder, von denen der eine (psst ich sags ganz leise) Rutschhoden hatte. Ich glaube von dem kannst du keine Nichten oder Neffen erwarten.
Dann ging deine Reise weiter nach Hamburg, dorthin wurdest du nämlich verkauft für 900 Silberlinge.

Du wurdest geimpft und dann bist du zu mir gezogen und ich habe dich gesundgepflegt.
Tja liebe Grace und dann ging der Stress bald richtig los. Erinnerst du dich?
Deine Züchterin hatte sich als Eigentümerin hingestellt, der Polizei, der Amtsveterinärin, der Tante vom Ordnungsamt und sogar dem Onkel von der Staatsanwaltschaft erzählt, dass ich dich gestohlen hätte um dich gewinnbringend ins Ausland zu verkaufen.
All diese Leute sind dann gekommen und wollten sehen ob es dir gut geht. Erinnerst du dich noch an die Tante Amtsveterinärin, die hat dich bei mir in der Küche auf den Arm genommen, das fandst du überhaupt nicht toll.
Weißt du, dass deine „Eigentümerin“ zweimal umsonst aus Lüderstown  angereist ist in der Hoffnung, dass,  die Tante von der Polizei  und der Onkel von der Staatsanwaltschaft ihre Geschichten glaubt und sie dich mitnehmen kann? Hat aber nicht geklappt, denn diese Onkel und Tanten sind nicht dumm und fallen nicht auf jede Geschichte her rein!
Später behauptete deine Züchterin sogar, dass der Mann aus Hamburg dich nicht bezahlt hat und ich deinen Kaufvertrag gefälscht hätte. Stell dir mal so einen Blödsinn  vor. Das hat aber die Tante von der Polizei der ich eine Menge Unterlagen gezeigt habe auch nicht geglaubt, sodass du dann bei mir geblieben bist.
Ach da fällt mir noch ein, dass deine Züchterin dem Windhundverband einen bösen Brief über mich geschickt hat und dort der Tante vom Zuchtbuchamt und dem Onkel Professor (also dem Vorsitzenden der Körkommission ) geschrieben hat sie wäre die Eigentümerin von dir und ich hätte dich gestohlen mitsamt deiner Ahnentafel. Stell dir das mal vor!!

Aber das Beste ist, dass sie denen auch geschrieben hat ich wäre mental und finanziell nicht in der Lage so viele Hunde zu halten. Pruuust wo sie doch selber 40 Hunde hat und ich nur vier.
Tja kleine Grace und dann war der dunkle Tag in Göhlsdorf. Ich erinnere dich ungern daran, denn du hattest anschließend einen Schock und hast bis heute das Trauma nicht verarbeitet, aber dort haben sehr böse Menschen mit noch sehr viel böseren Absichten versucht dich zu rauben. Weißt du, dass die sogar ein Fluchtfahrzeug organisiert hatten um dich ganz schnell weg schaffen zu können?
Hat aber auch nicht geklappt, weil ich ganz laut um Hilfe gerufen habe und den bösen Räuber am Hosenboden festgehalten hab.Die Polizisten haben dann gesagt ich soll dich wieder mit nach Hause nehmen und haben uns sogar sicheres Geleit gegeben.
Deine Vorbesitzer, also die mit den Terriern und diesen Cotonteilen, haben mich dann bei dem Onkel Staatsanwalt(neee nicht der von hier! Ein Anderer aus den neuen Bundesländern)angezeigt und gesagt ich hätte dein Pedigree (das ist deine Ahnentafel) gefälscht. Tsss tsss, das Märchen hat der aber nicht geglaubt und mir ganz fix deine Ahnentafel wieder gegeben und gesagt, dass alles ok ist.
Diese Cotonleute haben sogar versucht dich per einstweiliger Verfügung zu kriegen. Der Onkel vom Gericht hat aber gesagt, dass er das alles für recht unglaubwürdig hält und sie ohne dich nach hause geschickt.
Hat also auch nicht geklappt .
Und jetzt kleine Grace halt dich mal schön fest, denn jetzt kommt das Beste, denn jetzt sagt deine Züchterin, die auch deine Verkäuferin ist(so steht sie jedenfalls im Kaufvertrag) sie wäre gar nicht deine Eigentümerin, da hätte sie sich nur falsch ausgedrückt, auch wenn sie im Kaufvertrag unterschrieben hat dass sie dich frei von Rechten Dritter verkauft hat und den Onkeln und Tanten von der Polizei und Staatsanwaltschaft erzählt hat, dass sie belegen kann ,dass sie deine Eigentümerin wäre, denn jetzt sind die mit den Terriern deine Eigentümer - sagt sie.

Gracie,weißt du dass sie dich mit einer Mietswohnung vergleicht?
Nein weißt du nicht?
Nun ich versuche es dir zu erklären was sie gesagt hat über dich.
Sie hat von dir gesprochen, wie der Mieter einer Wohnung von seiner Wohnung spricht oder der Besitzer eines Autos, das wegen der Finanzierung der finanzierenden Bank gehört, von seinem Auto spricht. Die Begründung soll die Parallelwertung sein.
Wenn du mich fragst kleine Grace, dann meinen die wohl eher irgendeine Parallelwelt.
Blickst du da noch durch?
Meinst du nicht auch dass, das Märchen sind, ebenso wie die Geschichte die sie erzählten, dass du dem Mann in Hamburg in Pflege und zur Probe gegeben worden wärest und dass das gaaanz normal ist, dass man dann das Orginalpedigree mit gibt und sogar seinen Namen einträgt und er für dich 900 Silberlinge bezahlt?
Weißt du, wenn man einen Hund in Pflege nimmt bekommt man normalerweise etwas dafür und muß nix zahlen, aber das ist wohl wieder eine von deren Parallelweltgeschichten, da kann schon mal was gaaanz anders sein als bei dir in deiner normalen Welt.
Ich glaube sie hoffen, dass sie mit dem Durcheinander den Richter verwirren können um dich dann zurück zu holen, aber das klappt nicht.
Kleine Grace, ich werde weiterhinn versuchen dir den Rücken frei zu halten, damit du ein glückliches Leben bei mir führen kannst.
Fühl dich geknuddelt, deine
Futtertonnenöffnerin


Kommentare:

  1. Warum nur gibt es in allen Vereinen solche Leute, die ständig lügen müssen? Das mit dem Klauen oder Wegnehmen eines Hunde scheint ja auch international erprobt zu sein, hat aber in Gracies Fall zu Gracies Glück nicht geklappt. Auch wenn sie heute noch zittert, wenn sie an diesen Raubversuch denkt. Abr nur, weil Du, liebe Helne, zumindest mental eben nicht schwach bist und zudem gute Freunde hast.
    Noch was: niemals unterschätze man die Intelligenz der Richter oder überschätze deren Geduld!
    Wie war das mit dem Krug, der so lange lügt, bis er zerbricht ;);)? oder so....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe kleine süße unschuldig Grace, meine Oma sagte immer da war ich noch ganz klein und habe selbst mal gelogen..., "DIE SONNE BRINGT SELBST DIE KLEINSTE LÜGE ANS TAGESLICHT"... , dieses Wissen gibt mir immer wieder Kraft um für Dich zu kämpfen!!!!

    AntwortenLöschen
  3. "The jury is still out."
    We all stand behind you little Grace!

    AntwortenLöschen
  4. Gracie,
    wat denn nu? Biste ne Wohnung oder biste 'n Auto?
    Da blick icke nich mehr durch

    AntwortenLöschen
  5. oh Grace, I`d also wanna be your owner ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hi Jeanette, nice to c u ;-)
    Grace weighs 9 pound, so we could find for every one pound owner ;-)))

    AntwortenLöschen
  7. going once, going twice, going ....

    AntwortenLöschen
  8. one pound goes to me to Danmark, please

    AntwortenLöschen
  9. ok, so lets talk about the price for each pound ;-)))

    AntwortenLöschen
  10. sagen oder schreiben wir mal so:
    grace hat sehr viel glück gehabt, dass sie zu DIR gekommen ist. ;-)

    AntwortenLöschen