8. Juli 2011

O sancta simplicitas!

erst schreien sie  wir wollen die Whippets auf Myostatin testen!
Her mit den Tests und das am Besten schon vorgestern!
Nun da der DWZRV einen absoluten Unsinn und eine Ungleichbehandlung in puncto MSTN  erlässt, ist das Greschrei groß.

UW 07/2011
Zitat Ute Lennartz Zuchtleiterin :
"Alle Whippets die zur Zucht zugelassen werden sollen, müssen vor dem Zuchteinsatz einen durch den Zuchtwart oder Tierarzt abgenommenen test auf den Myostatin(MSTN)-Gendefekt nachweisen.
Das Gleiche gilt auch für jeden Whippet vor Erteilung (Neuerteilung oder Verlängerung)der Renn-/Coursinglizenz.Das Ergebnis wird der Zuchtleitung und dem Eigentümer des Hundes mitgeteilt und hat keine Auswirkung auf die Startberechtigung auf nationalen und internationalen Sportveranstaltungen.
Deckakte mit ungetesteten Tieren (nicht im Bereich des DWZRV stehende Whippets oder Gefrierspermabelegung) sind nur für nachgewiesen reinerbig freie Hunde zulässig.Nachkommen aus Verpaarung von zwei reinerbigen Elterntieren sind von einem erneuten Test befreit.
Diese Regelung gilt zunächst für einen Zeitraum von 5 Jahren, um ausreichend Daten für die zukünftige züchterische Beurteilung des Myostatin-Defektes zu erhalten. ...."

Die Show-Whippen müssen demnach nur dann getestet werden, wenn sie angekört werden sollen. Fürs reine Ausstellungswesen ist es unerheblich und sie müssen mal wieder nicht zahlen.
Die Dummen sind die mit den Renn-/Coursinghunden die müssen doppelt zahlen, egal ob sie ihren Hund ankören wollen oder nicht, sonst wird die Renn-/Coursinglizenz nicht verlängert.

Ich denke, dass mit dieser tollen Regel sich der DWZRV selbst ins Knie schießt, denn ich kann mir gut vorstellen, dass die Meldungen für Rennen und Coursing aufgrund dieses Testunsinns stark zurückgehen werden.
Rechtlich ist dieses neue Regelwerk des DWZRV in vielerlei Hinsicht mit Sicherheit nicht haltbar.

Kommentare:

  1. Damit hat der DWZRV seine geistige Unmündigkeit zum Dogma erhoben. Wie kann man nur eine dermaßen schwachsinnige Anordnung erlassen, wo man doch genau weiß, aus welchen Linien der Myostatin - Defekt kommt.
    Herr, laß Hirn regnen.
    Oder bekommt der DWZRV für jeden getesteten Hund eine Prämie vom Labor?
    Für mich barer Schwachsinn frei von kynologischem Grundwissen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann dem nur zustimmen, testen ja, zur Ankörung, ABER Schwachsinn für eine Lizenzverlängerung bzw Erstausfertigung.
      Und auch nur zu rein "statistischen" Zwecken,
      dann sollte auch der DWZRV seine Statistiken selber finanzieren.
      Hier wird in blindem Aktionismus gewütet, getrieben von funktionärsgeilen Amtsfreaks.
      DWZRV Vorstandskriege werden ja auch noch auf anderer Ebene geführt.
      Wahrscheinlich geht man davon aus,
      das DWZRV-Mitgliedern diese Machenschaften schon gewohnt sind.

      Löschen
    2. Hallo Mike, leider denken nicht alle so ;-)

      Löschen
  2. this will kick the inbreeding coefficient upwards

    AntwortenLöschen