15. Oktober 2011

It never ceases to amaze me ...

Dass die UW (für alle outsider:damit ist die Verbandszeitschrift des DWZRV gemeint) ins Haus flattert wann sie will, damit hab ich mich ja schon abgefunden.
Böse Zungen sagen, dass die eh nur für die Showfraktion interessant ist
Meistens interessiert mich auch gar nicht was da drin steht, denn es ist eh meist viel schneller im Netz veröffentlicht und vor allem Tagesaktuell. Aber gut, das ist meine ganz persönliche Meinung ;-)
Heute morgen jedoch, als ich die UW beim ersten Kaffee überflog, blieb mein Blick an Seite 7 kleben.
Ich zitiere:
"Der DWZRV unterstreicht mit der 18. Auflage des Windhund Festivals seine führende Position als größter und traditionreichster Windhundverband Europas.
Die Vorbereitungen für 2012 sind schon längst angelaufen. Geplant ist die Umsetzung neuer Ideen. Die Vergabe eines zusätzlichen Titels ist in Planung: Nach erfolgreicher Kooperation mit der FCI Euro Sighthound in diesem Jahr ist die Vergabe des "Dual Winner Donaueschingen" in Kombination mit einem CACIL-Coursing angedacht. Die Erfolgsgeschichte im DWZRV geht also weiter."

Beim Lesen dieser Planungsidee hats mir zuerst die Sprache verschlagen, dann hätte ich vor Lachen fast meinen Kaffee ausgespuckt.
Wer zum Henker soll da ein CACIL-Coursing laufen? All die Showies die dort fleißig ausgestellt werden?
Die ca. 250 Whippen die dort ausgestellt wurden?
Ich bezweifle sehr, dass die alle eine Renn-/Coursinglizenz haben. Andererseits, wenn sie die nicht haben und noch schnell vor Donaueschingen 2012 eine machen, dann wird es mächtig in der Kasse des DWZRV und der Kasse von Laboklin klingeln, da die ja alle den MyostatinTest machen müssten, sonst gibt es keine Lizenz.
Die anderen Gedanken, die sich mir zum "Dual Winner Donaueschingen" aufdrängen will ich grad gar nicht zu ende denken, denn das allein ist dann schon mal der Kracher des Tages!

Wir nutzen jetzt das wunderschöne Herbstwetter, gehen zum Coursingtraining und lassen es dort Krachen ;-)

Kommentare:

  1. Geistesblitze
    Da denkt doch der DWZRV ernsthaft über einen ganz neuen Bewerb nach: er möchte zusammen mit der 2 Tage dauernden Ausstellung in Donaueschingen im Rahmen des Eurodingsda noch ein CACIL-Coursing veranstalten.
    Denken ist da wohl ein wenig zu hoch gegriffen, man hätte wohl gerne noch eine Einnahmequelle.

    Denn wenn man nur ganz kurz gedacht hätte, wäre da zum einen die Problematik der seit einigen Jahren für einen sportlichen Whippet einfach zu fetten Whippets, die alle vorne plaziert sind. Denn wie viele Besitzer von korrekt großen Sportwhippets besuchen eine Ausstellung, auf der sie höchstens gut zahlende Staffage auf den belächelten hinteren Rängen sind?

    Und dann die Größen – wie wird man das in den Griff bekommen? Gibt es in Deutschen Landen dann ein Sprinter-Coursing, allerdings über nur 3 oder 4 Rollen, damit die fetten Showies das auch packen? Oder gelten die vielen übergroßen Whippets dann per herzoglichem Erlaß als korrekt groß?

    Oder denkt man wirklich für einen korrekten Whippet völlig um und bestellt Richter, die noch wissen, wie ein Whippet auszusehen hat und wie groß er sein darf?
    Aber das kann ich mir beim allerbesten Willen nicht vorstellen ;);)

    AntwortenLöschen
  2. That sounds interesting. I would imagine that they need much more vets ;-)

    AntwortenLöschen
  3. wie wär's, wenn man die sache ausweitet auf whippetähnliche katzen und holdhamster? ;-)

    AntwortenLöschen