10. November 2011

Rassereinheit

Ein kleiner Teil der deutschen Whippetgemeinde diskutiert im Whippetblog von f***book über Whippets ohne Eltern. Explicit geht es um Bindi, die auch schon so im TWA stand ;-)
Ich zitiere:
"Barbara Schöner:  Ich habe kein Interesse, dass Hunde aus Schwarzzuchten oder obskuren Vereinigungen oder Hinterhofwürfe im TWA eingetragen werden. Ich möchten diesen keine Plattform geben. Wer sich den Regeln eines FCI akzeptierten Zuchtbuches entzieht ist entweder Strohdumm oder hat dafür Gründe, die nicht redlich sind. Züchterisch sind Hunde aus solchen Verbindungen auch vollständig indiskutabel."
oder hier ein weiteres Zitat :
Barbara Schöner: Züchter orientieren sich an dem FCI Standard und demzurfolge an Zuchtbüchern, die von der FCI anerkannt sind. Genau das ist mein Maßstab - und sonst keiner."
nett auch dieses:
"Mario Rauh: so alles wieder weg, wenn der arme Hund keine Eltern hat dann raus damit, ..."
Liebe f***book-Whippetleute,
Strohdumm ist, wer glaubt, dass alle FCI-Pedigrees echt sind - schon mal darüber nachgedacht?
Nicht jeder Registerhund ist ohne Ahnen - auch hier würde es sich mal lohnen darüber nach zu denken!
Das TWA sagt gar nichts aus, es hat keinerlei Rechtsgültigkeit, niemand muß um einen Hund eintragen zu können irgendeinen Nachweis erbringen und jeder kann darin herum kritzeln.
Gefakte Pedigrees z.b.aus Serbien haben auch andere Hunde, dem FCI geht dies am Allerwertesten vorbei.
Fangt doch mal an, das eigene System kritischer zu betrachten und beginnt eure hehren Ziele um zu setzen. Setzt z.b. den FCI-Standart um.
Aber das wäre unbequem und würde weh tun, denn dann könnte z.b. eine 52er Whippethündin nicht angekört werden ...

Heute morgen (11.11.2011) erreichte mich eine Email, in der ich gebeten wurde das Urheberrecht zu beachten und die Autorin der oben genannten Zitate auf zu führen (dem wurde schon zuvor mittels link zur Seite genüge getan). Damit alle zufrieden sind hole ich dies hier auf ausdrücklichen Wunsch nach s.o.
Diffamiert habe ich mit meinem Blogeintrag niemanden, dies stelle ich hier ausdrücklich klar!

Kommentare:

  1. Hmhm, ganz gleich, ob man den Typ, den Bindi darstellt, mag oder nicht:
    Völlig unverantwortlich sind derartige abfällige Äusserungen, denn sie sprechen allen Windhunden, die vielleicht aus irgendwelchen argen Notsituationen über den Tierschutz kommen jede Berechtigung ab. Aber sie diffamieren auch deren Halter aufs übelste.

    Sollte da vielleicht nur der pure Neid lauthals plärren?

    Ich ersuche, vor der eigenen Türe zu kehren, denn satt übergroße Hunde, die leider inzwischen überall innerhalb der FCI (auf deren Standards die Dame pocht) kann man ständig sowohl auf Rennen als auch auf Ausstellungen vorne sehen. Auch Übergrößen sind standardwidrig, denn Übergröße verfälscht das hochtypiscfhe Whippetbild!

    AntwortenLöschen
  2. Na so what ;) kenn ich doch auch zur Genüge, diese Leute, die nicht frau/manns genug sind, direkt im bLog zu posten, sondern einen auch noch privat angehen.
    Mach Dir nichts draus, gelle ;)

    AntwortenLöschen
  3. wow 52cm is a lot! are u sure that`s a whippet?

    AntwortenLöschen
  4. oh my god! a 52cm whippet?

    AntwortenLöschen