25. September 2011

beautiful sunday

An einem so wunderschönen warmen Spätsommersonntag wie heute, macht Mäusejagd zu zweit besonders viel Spass.

24. September 2011

head-shaking of the week

Sie haben nach dem Myostatin Test geschrien und jetzt wo sie ihn haben, wollen sie ihn nicht.
Sie tummeln sich bei f***book und schreien nach dem Datenschutz, weil Laboklin die Testergebnisse direkt an den DWZRV schickt.
F***book zu nutzen und nach dem Datenschutz zu schreien, diese Tatsache an sich ist schon etwas abstrus ;-)

Wer sind "sie"?
"Sie" das sind alle Teilnehmer des vergangenen Whippetmeeting, die für den Myostatintest gestimmt hatten ohne anscheinend auch nur eine Sekunde nach zu denken und die Ja-sager und Kopfnicker, die diese Abstimmung gut fanden auch wenn sie nicht anwesend waren.

Für alle Mitlesenden Outsider hier eine kurze Erklärung was das mit dem Myostatin-Test so auf sich hat;-)

Der DWZRV will eine Datenbank anlegen über Myostatin beim Whippet. Bezahlen sollen dies die Besitzer der Renn/Coursingwhippets sonst gibt es keine Lizenzverlängerung.
Gleicht dies nicht einer Nötigung?
Die Testergebnisse werden nicht veröffentlicht, d.h. man zahlt für etwas wovon man keinen Nutzen hat.
Myostatin hat keinerlei Auswirkung auf die Zuchtzulassung.
Alle Whippet aus dem Ausland, die man züchterisch verwenden will, müssen vorher getestet sein, auch wenn s.o. es keinerlei Auswirkung auf die Zuchtzulassung und die züchterische Verwendung hat.
Kurios oder?

Was also wäre, wenn alle Besitzer von Renn/Coursingwhippet diesen Test nicht machen? Ergo kein Whippet in der nächsten Saison an Rennen oder Coursings teilnimmt?
Das wäre ganz schön blöd für den DWZRV der an diesen Veranstaltungen verdient. Es wäre auch blöd für den VDH, der ebenso die Hand aufhält und last but not least wäre es auch äußerst übel für die Vereine, die diese Veranstaltungen ausrichten, da ihnen ein großer Teil an Meldungen/Einnahmen entgehen würde, denn der Whippet stellt unter den Windhundrassen die im DWZRV  vertreten sind die größte Gruppe dar. Es würde deshalb sehr sehr weh tun, wenn all das schöne Geld, das die Besitzer der Whippen sonst brav zahlen, ausbliebe.

"hätte, wäre, wenn" hat aber noch nie etwas gebracht, auch im o.g. Fall nicht.
Deshalb!
Liebe Whippetbesitzer, die ihr alle so locker und unbedacht abgestimmt habt, hier mein Tipp für das nächste Whippetmeeting:
"Erst nachdenken,
alle Konsequenzen abwägen
und dann, wenn man in dem Nichtbedachten ausrutscht einfach die Klappe halten, auch wenns weh tut!"

20. September 2011

Wo Licht ist, ist auch Schatten!

Auf der Tour nach Österreich hatten wir bestes Reisewetter bis nach Füssen. Doch kaum dass wir die Grenze nach Österreich überquerten, regnete es ohne Ende. Am Sonntag beim Coursing kam dann zusätzlich ein solch heftiger Wind auf, dass das Zelt der Veranstalter in den Zaun vom nachbarlichen Fussballplatz knallte.
Diese Wetterkapriolen wurden dann noch zusätzlich mit Schnee am Montag gekrönt.

Mein Respekt dem Hasenzieher und den beiden Auslegern, die unerschütterlich Wind und Regen trotzten und eine Runde nach der nächsten absolvierten, damit für alle Hunde der Hase lief. Auch die Starterin hat einen Lauf nach dem Nächsten souverän gestartet, egal wohinn die Zelte flogen.

So sah es Sonntagmorgens um 7Uhr in Galtür aus.
Zumindest waren das eine der wenigen Sekunden in denen es nicht Regnete ;-)


Galtür hatte für uns, trotz ungemütlichen Wetters auch eine Sonnenseite;-)
Homerun hat mit Bravour den ersten Platz belegt!
Ich bin stolz auf den Lütten, dem Wind und Wetter egal ist, solange es den Hasen zu fangen gilt!
Hier die Ergebnisse der Whippetläufe aus Galtür.
Mit einem Klick drauf wirds größer ;-)


Die Schattenseite:
Mocca ist an der ersten Rolle weggerutscht, dabei ist ein Zeh aus dem Gelenk gesprungen. Die Tierärztin vor Ort hat einen sehr guten Job gemacht und Moccas Fuß sehr proffesionell getapt.
Heute Morgen war ich mit ihr sofort beim Tierarzt. Es ist nichts gebrochen, das Gelenk ist wieder gerichtet. Nun schläft sie ihren Narkoserausch aus und wird die nächsten Tage, damit alles schön heilen kann, an der Leine bleiben müssen.

16. September 2011

catch the rabbit

alles ist gepackt.
Der Weg ist weit, denn wir wollen den österreichischen Hasen fangen.

8. September 2011

It´s almost unbelievable

Es ist wirklich unglaublich, aber selbst im Alter von über 8 Jahren gibt Mocca immer alles um den Hasen zu kriegen.
Hier ein paar tolle Ansichten, die Rebecca Klemenz beim letzten Training geschossen hat.


Alle Anstrengung

und Hingabe



 wird letzten Endes mit einem Genussvollen Biss in den Hasen belohnt.

5. September 2011

doppelt gemoppelt

Laut neuer EU_Verordnung gilt seit 03.07.2011 die Chippflicht für Hunde.
Nachzulesen ist dies auch auf der Website von Tasso .
Da meine kleine Lyn aus der Ukraine stammt und dort die Hunde eine Tatoonummer in den linken Innnenschenkel bekommen, mußte ich ihr heute einen Mikrochip verpassen lassen.
Ich vermute mal, dass Lyn von diesem Unsinn genauso begeistert ist wie ich.

3. September 2011

Don't count your chicken before they are hatched.

Nur weil Lyn Ab und Zu mal beim Coursing zeigt wie schnell


und Wendig sie ist

kann man noch lange nicht davon ausgehen, dass sie jedesmal durchläuft. Scheinbar fragt sie vorher die Sterne, liest im Kaffeesatz oder befragt sonstige Orakel, die ihr immer wieder zu raunen
"nee Lyn heute läufst du besser nicht durch oder wenn dann nur bis zum ersten Hütchen!".
Wenn sie jedoch mit der Rudelchefin laufen darf, dann pfeift sie auf jegliches Orakel und rennt wie der weiße Blitz neben Mocca hinterm Hasen her.


Anmerkung: Die ersten beiden Bilder sind von Rebecca Klemenz, das dritte Foto hat Ilona Girod geschossen.