4. Januar 2012

Rumpelstiltskin

Heute back ich,
morgen brau ich,
übermorgen hol ich der Königin ihr Kind!
Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!

Dem Kläger bleibt nachgelassen, die Zwangsvollstreckung
gegen Sicherheitsleistung in Höhe von 250,00 € abzuwenden,

wenn nicht die Beklagte vor der Vollstreckung Sicherheit in gleicher Höhe leistet.

Diesen Passus aus dem Urteil der positiven Feststellungsklage nimmt Rumpelstilzchen aus Lüderstown zur Grundlage und behauptet, dass es nun die kleene Grace Zwangsvollstrecken könnte.
Da dem aber nicht so ist, hört man jetzt die verzweifelten Schreie von Rumpelstilzchen
"das hat dir der Teufel gesagt, das hat dir der Teufel gesagt..."
durch die ganze Republik.

Kommentare:

  1. Har har,
    Du weißt doch, wie das Märchen endet? Nach der dritten richtigen Antwort hat das Rumpelstiltskin eines seiner Beine gepackt und sich selbst entzwei gerissen!
    Ts Ts Ts, wart mer mal ab ;)

    AntwortenLöschen
  2. no way!she d'nt get Gracie!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Helene :-)
    Man sollte doch meinen, dass diese ganze unliebsame Geschichte mal ein Ende haben müßte.
    Ich wünsche euch für das neue Jahr, dass das "Rumpelstilzchen" endlich zu Verstand kommt und sich dann ob ihres peinlichen Verhalten in Grund und Boden schämt.
    Und ich wünsche euch Gesundheit und die Erfüllung des einen oder anderen Traums.
    Grüßli ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ups... ich dachte rumpelstilzchen hätte den prozess verloren???? *sorry, verstehe nur hbf*
    alles juuute jedenfalls für euch im bereits frischen neuen jahr :-)

    AntwortenLöschen
  5. yessssssssssssssssss...... geben sie's ihnen..... wer sich nicht wehrt, lebt eh verkehrt.

    AntwortenLöschen
  6. Ich verstehe zwar auch nicht viel, aber die Hauptsache ist doch wohl, dass Gracie in Sicherheit ist und bleibt.
    Alles andere ist Killefitz.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es schrecklich, wenn Menschen keine Ruhe geben, weil es ihnen "ums Prinzip" geht. :-((((

    AntwortenLöschen