21. April 2012

create space

Da auf der Matte sooo wenig Platz ist,  muß Afrika ihren Popo wirksam einsetzen, um hinter der Checkerin noch ein Eckchen für sich zu finden.

Kommentare:

  1. .....und die kleine Pia hat sich nicht einen cm bewegt!

    AntwortenLöschen
  2. oh come on!
    poor little Afrika you can stay at my home, i have space enough for you;-)))

    AntwortenLöschen
  3. das ist so entzückend.... das ich nach luft schnappe.
    ist ja auch soooo fies auf dem grünen rasen mit all den spitzen grünen grashalmen. neee echt.... da kann man nicht sein :-)
    ich bin ja sowas von begeistert von diesem wirklich einzigartigen foto.

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht so herzallerliebst aus!! :)

    AntwortenLöschen
  5. Gewissermaßen die Po-le-Position. *gnihihi* ;-)

    AntwortenLöschen
  6. wunderbar diese aufnahme - im richtigen moment - goldrichtig erwischt.

    übrigens noch vielen, vielen dank für den link, der mir die faszination windhunde nähergebracht hat.
    wenn man sich damit nicht beschäftigt, sprich überhaupt keine ahnung hat, staunt man ja halbwegs, wieviele verschiedene es gibt. den "deerhound" habe ich auch niedlich gefunden mit seinem struppigen fell. am allerwenigsten - obwohl er soooo majestätisch abgebildet ist - gefiel mir der afghanische windhund, weil ich denke an die unvorstellbar intensive pflege seiner haare.
    sehr interessant!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin moin Elisabetha,der Afghane an sich hatte bis in die dreißiger Jahre überhaupt nicht soviel Fell wie man es derzeit bei den Show-afghanen zu sehen bekommt.
      Auf diesem Blog http://cynoanarchist.wordpress.com/ siehst du welche. Die Afghanen, die derzeit aktiv an Rennen oder Coursing teilnehmen haben auch nicht soviel Fell.Mein Fall wäre es auch nicht, einen Hund zu besitzen, den ich täglich mehrere Stunden bürsten muß;-)

      Löschen