8. Oktober 2012

learning concept

Lernen im Alltag ist nicht nur nützlich, sondern macht uns allen Spaß, deswegen haben die Flitzpiepen heute unterwegs kleine Übungseinlagen absolviert, bei denen es mal nicht ums flitzen ging.

Homie macht alles mit einem absoluten Eifer und sieht hier beim  down  so schön ernsthaft aus.


Die kleene Lyn kanns auch sehr gut, vor allem dabei schön mit dem Köpfchen gerade ausblickend.


Mocca, die Chefin der Flitzpiepentruppe, führt den Befehl down auch wunderbar perfekt aus.


Afrika, die Jüngste  führt den Befehl sit  sehr schön exakt aus, auch wenn sie lieber Trecker jagen gegangen wäre und deshalb etwas beleidigt drein schaut.


Kommentare:

  1. Oh, sie sind alle sooo schön und edel und Afrika auf diesem Bild zum Knuddeln (sonst auch, aber hier besonders) ;-)

    AntwortenLöschen
  2. As good as it gets ;-)

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön!!!
    und soweit, sind wir gelegentlich auch...
    und was ist, wenn gelegentlich ein paar zahme und freundliche rehe vorbei kommen????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin Rosmarin es ist sehr sehr unwahrscheinlich, dass einpaar freundliche und auch noch zahme Rehe vorbeikommen. Sollten jedoch wie hier üblich wilde Rehe vorbeikommen, werden die Flitzpiepen angeleint und Mocca geht ins down. Wir wollen es uns ja nicht mit dem ansässigen Jäger verderben;-)
      Umsicht schützt mich und die Rehe vor etwaigem Unheil;-))))

      Löschen
  4. Down hat Nibbles nie verstanden und Sit macht er nur, wenn ich ihn besteche. Dafür läuft er aber in Feld und Wald freiwillig immer bei Fuß. Die Rehe haben vor ihm also nichts zu befürchten. ;-)

    Und Millie kapiert sowieso nichts *lach* Manchmal frage ich mich, ob sie vor der Staupeinfektion auch so drömelig war.

    AntwortenLöschen
  5. afrika sieht aus wie ein erdmännchen. jedenfalls ein bisschen... ;-)

    AntwortenLöschen
  6. wachsam wie ein Erdmännchen ist sie auf jeden Fall, nur pfeifen kann sie nicht;-)

    AntwortenLöschen