25. November 2012

have cojones

Nein es ist nicht Ostern.
Mut oder umgangssprachlich "Eier" hat derzeit 
Frau Dr. Bennemann (Zuchtkommisionsmitglied des DWZRV für die Rasse Greyhound), 
die konsequent das Ergebnis der Marsstudie und die unweigerlich daraus folgende Logik umsetzen will.


Dass das nun einigen Greyleuten nicht gefällt und sie dies in "f***book" und diversen Blogs mit  unqualifizierten Kommentaren wie 
"ohh,
 grober Unfug, 
was schwachsinnig, 
der Standard kann nicht geändert werden, 
das kriegt die nie durch  ......" belegen, könnte diverse Ursachen haben.
Mögliche Varianten:

Die Kommentierenden 
  • verstehen die Studie nicht
  • können nicht lesen 
  • sind aufgrund starker f***book-Prägung nur noch in der Lage sich einsilbig zu äußern
  • haben angst vor dem Verlust eines Feindbildes (es gibt ja dann im Ausstellungsring für die Showfraktion nichts mehr zu degradieren)
  • ......
Übrigens äußert Fr. Dr. Bennemann nirgends, dass der Standard geändert werden soll.
Ich würde mich über eine solche Rassevertreterin freuen!

Kommentare:

  1. * Sie wollen keine Änderungen, weil alle Änderungen sind pfui und dann müssten sie ja umdenken lernen..............

    AntwortenLöschen
  2. please, can you show the hole research study?
    greetings from Philly

    AntwortenLöschen