27. März 2013

cut across country

Heute ist ein schöner Tag mit Temperaturen im Plusbereich. 
Die Sonne scheint, der Schnee schmilzt. 
Die Hunde haben wieder Lust am Rennen,
Afrika kann weiterhin an ihrer Tarnung arbeiten.
Was will man mehr.


Kommentare:

  1. Die hat tatsächlich eine Tarnfarbe, kaum zu erkennen. Ganz kurz sieht man auch einen roten Tupfen.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht man richtig, wie das Rennen Spaß macht!
    Und Afrika habe ich erst beim zweiten Mal anschauen entdeckt!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja derzeit muss selbst ich aufpassen, dass ich sie nicht aus den Augen verliere;-)

      Löschen
  3. Das Ende des Film ist sehr witzig, sieht aus, als ob Afrika einen "Bocksprung" machen wolle.

    Was würde sie machen, wenn sie irgendein Wildtier ortet? Nachrennen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin moin Elisabetta,
      sie würde natürlich hinterher ;-)
      Der Trick ist jedoch, das gesamte Umfeld andauernd im Blick zu behalten, damit ich Wild vor ihr sehe und sie rechtzeitig Abrufen kann.Dafür sind tägliche Übungen wie diese hier wichtig!
      http://moccasfinest.blogspot.de/2012/07/next-lesson.html
      Das Funktioniert nur auf freiem Gelände, im Wald ist sie Sicherheitshalber angeleint.

      Löschen
  4. Danke für den Link. Ich habe zwar damals kommentiert, die ausführliche Beschreibung von Frau Elisabeth Naumann (die nach meinem Eintrag folgte) nicht (mehr) gelesen.
    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich speziell das Fütterungsritual, bisher nur für Katzen gekannt habe. Aber..... man lernt ja nie aus!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  5. sie verschmilzt förmlich mit der umgebung - wenn sie nicht gerade auf dem schnee ist... ;-)

    AntwortenLöschen