27. Oktober 2013

For the Azawakh

Eine Petition für den Azawakh. 
Für  die Erhaltung der Rasse. 
Gegen einen noch engeren Genpool.
Gegen die Eingrenzung der Farbe.

Ohne Farbe würde es Quintina nicht geben!

Habt Mut und unterschreibt die Petition!

Rasseliebhaber bitten Sie, sich für die Rasse Azawakh einzusetzen und eine an die FCI gerichtete Rasse-standardänderung, die eine weitere Einengung des Genpools nach sich ziehen würde, zu verhindern.

Kommentare:

  1. Was für ein Wahnsinn! Wann wacht man bei den entsprechenden Vereinen und Verbänden endlich auf und setzt sich für eine verantwortungsvolle Zucht ZUM WOHL DES HUNDES ein? Die meisten Hinderassen leiden doch sowieso schon unter einem zu kleinen Genpool :(((
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  2. der Wahnsinn breitet sich immer weiter und erfolgreich aus. schlimm.

    AntwortenLöschen
  3. Klaus-Dieter Janssen26. November 2013 um 21:10

    Zu dem hier behandelten Thema kann ich eigentlich nur eins sagen, soviel Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Mittlerweile züchten m.E. manche Züchter keine Azawakhs mehr, sondern eine azawahähnliche Rasse wie Pleuel-Windhunde, den Niger Buschhund o.ä. Dagegen habe ich ja nichts, aber sie sollen dann halt bei der FCI auch klar und deutlich versuchen diese Rasse anerkennen zulassen. Es geht nicht, dass der Azawakh durch ihre Verantwortungslosigkeit zu einem bunten Mischling wird, den keiner mehr als Azawakh erkennt

    Grüsse aus dem Hohen Norden Klaus-Dieter Janssen
    jklausdieter@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  4. Herr Klaus-Dieter Janssen,
    wenn mich ihre Dummheit nicht so sehr amüsieren würde, dann hätte ich ihnen und ihrem Posting hier auf meinem Blog schon längst nen Tritt in den Allerwertesten verpasst.
    Aber so lass ich sie mit ihrer "Pleuelstange, dem Niger Buschhund und zur Krönung die azawahähnliche Rasse" zum Vergnügen aller Mitleser hier stehen.

    AntwortenLöschen
  5. Werter Herr Jansen,
    sie erlauben sich hier Statements, als ob Sie die Rasse so lange kennen wie z.B. ich - nämlich schon vor ihrer Anerkennung durch die FCI. Aber Sie schreiben auch so, als ob Sie ganz wesentliche und wichtige Literatur über die Rasse Azawakh nicht kennen. Und ich erkenne an Ihrer Antwirt deutlich, daß Sie massivst von Dr. Hochgesandt und Konsorten beeiflußt sind. Wie kann man als denkendr Mensch jemandem Glauben schenken, der (Hochgesandt) immer wieder ehauptet, daß die Rasse ausschließlich aus dem Wadi Azauak kommt - was bei einem Nomadenvolk nicht sein kann und beim Urheber schlichtweg auf aufgeblasene Dummheit und Ignoranz schließen läßt.
    Vielleicht sollten Sie keine vorgefertigten Unterstellungen übernehmern, sondern selbst zu denken beginnen.

    AntwortenLöschen