15. März 2014

deserted

Menschenleere Gegenden sind derzeit meine bevorzugten Orte, 
damit meine Mädels mitsamt Tante Rosa 
unbehelligt durch die Natur streifen können.

Kommentare:

  1. "Tante Rosa" = neues Familienmitglied?
    Mögen das Deine Mädels, wenn Du in solche Gegenden gehst?
    Unser Mini-Hund Duffy fand es überhaupt nicht lustig, auf Wegen zu gehen, wo es kaum zu Begegnungen mit anderen Hunden gab.
    Wenig zu Schnuppern, kaum etwas zu markieren, da wurde ihm bald langweilig.
    LG ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Nee Tante Rosa kommt alle 9 Monate zu Besuch d.h. die Mädels sind läufig;-)
    Meine Windeier mögen solche Gegenden, denn da ist das Wildaufkommen größer als in von Mensch und Hund stark frequentierten.Es gibt viel zu sehen und viel zu schnuppern.

    AntwortenLöschen
  3. Wir mögen es auch so am liebsten, obwohl Tante Rosa und nicht mehr besucht. ;o)

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Wuff, ich liebe solche Gegenden auch ohne Tante Rosa, da hat es immer etwas zum Schnuffeln auch ohne Hundekumpels.
    Nun wünsche ich euch Geduld und dass Tante rose bald wieder ihre Koffern packt.
    Sonntagsnasentups von Ayka

    AntwortenLöschen
  5. menschenleere gegenden sind uns auch die liebsten gegenden. natur genießen, löcher in die luft starren, konzentrieren auf laufen, wege, hund, blätter, rehe....
    ich muss los :-)

    AntwortenLöschen
  6. hauptsache, da verstecken sich keine wilden attraktiven kerle... ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Tante Rosa, hahaha, das kannte ich bisher noch nicht. Bei uns kommt diese Tante nicht mehr zu Besuch.... ;)

    Menschenleere Gegenden, wir lieben es. Leider wird es immer schwieriger, diese zu finden. Und auch Linda hat genug zu schnuffeln, weil, wie Du schon gesagt hast, viel Wild unterwegs. Erst gestern haben wir ca. 20 Rehe auf einmal gesehen...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen